Pedikelschraubensystem „mediRod®“-Tri zur Stabilisierung der Wirbelsäule

Pedikelschraubensystem "mediRod®"-Tri zur Stabilisierung der Wirbelsäule
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Das Pedikelschraubensystem wird zur segmentalen Stabilisierung zweier oder mehrerer Wirbel der thorakalen oder lumbalen Wirbelsäule verwendet. Indikationen sind hier neben anderen vor allem degenerativen Erkrankungen. Das System zeichnet sich durch in situ komplettierbare Pedikelschrauben aus. Es ist an die Zugangsarten der offenen Technik und der perkutane Technik, auch unter Einsatz in situ komplettierbarer polyaxialer Schraubenköpfe angepasst. Das „mediRod®“-Tri System bietet die Möglichkeit, den polyaxialen Kopf nach erfolgter minimalinvasiver Spinalkanaldekompression auf die initial eingebrachte kanülierte Pedikelschraube aufzusetzen.

  • Ersetzt die Arbeitsgänge mit dem Kirschnerdraht und führt deshalb zu einer OP-Zeitersparnis
  • Auf Seiten des Patienten entfällt das Sicherheitsrisiko der Kirschner-Draht Migration und er profitiert durch eine geringeren Röntgenbelastung
  • Schraubentyp und perfekt angepasste Einbringinstrumente eröffnen vielfältige Optionen für Chirurg und Patient
  • Bei kraftaufwändigen Prozeduren wie Skoliose-Operationen sichert die zuverlässige Verbindung zwischen Schraubenkopf und Haltehülse den reibungslosen Ablauf des Eingriffs
  • Die OP-Assistenz profitiert vom reduzierten, multifunktional anwendbaren Instrumentarium und einer verringerten Setgröße
  • Alle Schrauben sind kanüliert und bieten intraoperativ die Möglichkeit eine Entscheidung pro und contra Augmentation zu fällen

Weiterführende Informationen:

MediRod(4seitig)-2013.indd
„mediRod®“ -Tri
Neuro Spinalis 450.00.59
Neuro Spinalis

Vorgestellte Produkte im selben Anwendungsbereich:

Business Unit

Logo Neuro Spine

Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.