Verankerungssystem „Å-RPE“ für die knochenfixierte Gaumennahterweiterung

Verankerungssystem "Å-RPE" für die knochenfixierte Gaumennahterweiterung

Das „Å-RPE“-Verankerungssystem dient der knochenverankerten, schnellen Gaumennahterweiterung in Kombination mit einer marktüblichen GNE-Dehnschraube. Behandelt werden damit Kieferengstände oder anteriore Zahnengstände im Oberkiefer. Besonders bei Patienten mit geschwächtem Knochen und schwachem Parodontium ist die Knochenverankerung der Dehnschraube eine optimale Lösung. Während des Gebisswechsels bei Kindern und Jugendlichen kommt die Å-RPE Schraube zur Vermeidung von Zahnbelastungen zum Einsatz. Aber auch bei Patienten mit abgeschlossenem Wachstum, bei denen nur ein skelettaler Effekt erwünscht wird, kann das Verankerungssystem „Å-RPE“ eingesetzt werden.

Nutzen hinsichtlich des Zahnapparates
  • Der gesamte Zahnapparat, sowie der Gingivaspalt werden geschont. Zahnkippung wird vermieden
  • Keine Wurzelresorption und kein Kortikalisabbau da keine zahngetragene Fixierung
  • Am Paradontalspalt besteht keine Gefahr von Schleimhautirritationen
  • Keine Trennung von prothetischen Brücken notwendig
Nutzen hinsichtlich des Dehnungsergebnisses
  • Kraft wirkt direkt auf den Gaumen, kein Kraftverlust
  • Parallelbewegung der Segmente, keine Kippung
  • In der Retentionsphase werden durch die Knochenverankerung Rezidive vermieden, die durch Zahnbewegungen verursacht werden

Weiterführende Informationen:

ARPE (Umschlag).indd
ÅRPE – Aarhus Rapid Palatal Expansion

Vorgestellte Produkte im selben Anwendungsbereich:

Business Unit

Logo CMF

Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.