„mediCage®“-Cervical 3D für die zervikale Wirbelsäule

"mediCage®"-Cervical 3D für die zervikale Wirbelsäule

Der „mediCage®“-Cervical 3D kommt bei der interkorporellen Fusion an der Halswirbelsäule zum Einsatz. Es dient der Immobilisation und Stabilisierung eines oder mehrerer Segmente der Halswirbelsäule. Der 3D-Druck ermöglicht die Fertigung einer porösen, homogenen Gitterstruktur, die das knöcherne Anwachsen und Durchbauen fördert.

  • Gitterstruktur führt zur Osseointegration. Kein Abrieb beim Einbringen. Der 3D-Druck revolutioniert die Fertigung von Implantaten mit osseointegrativer Unterstützung im Heilungsprozess.
  • Kapillarwirkung. Herausragende Interaktion zwischen Implantat- und Knochenstruktur. Ermöglicht eine zügige Fusion der Wirbelkörper während des Heilungsprozesses.
  • Lordotisches, konvexes Design. Das konvexe Design der kranialen Fläche des Cages und das gerade Design der kaudalen passen sich an die Anatomie der Wirbelköperendplatten an.
  • Unsere Footprints als gute „Teamplayer“. Umfangreiches Sortiment an Footprints mit bis zu 6 Höhenvariablen.
  • Ausreichende Auflageflächen durch breite Cages. Die Breite von 18 mm und 20 mm gewährleistet eine ausreichende Auflagefläche des Cages und seine Abstützung auf dem kompakteren peripheren Knochen auch bei größeren Wirbelkörperendplatten.

Weiterführende Informationen:

Intro_MediCage 3D.indd
MediCage-3D cervical

Vorgestellte Produkte im selben Anwendungsbereich:

Business Unit

Logo Neuro Spine

Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.