Präparierschere zur Gewebepräparation

Präparierschere zur Gewebepräparation
Entwickelt in Zusammenarbeit mit: Dr. med. Hermann Solz

Für die Gewebepräparation in der plastisch-ästhetischen Chirurgie ist ein adäquates Instrumentarium essentiell. Insbesondere die atraumatische Präparation entsprechend der anatomischen Strukturen ist hierbei wichtig.

  • Optimale, atraumatische Trennung der Gewebeschichten durch Verstärkung der Branchen
  • Während der Präparation werden benachbarte Gewebeschichten nicht penetriert
  • Geringe Blutung und verbessere Wundheilung
  • Ausgeprägte, bindegewebige Stränge sowie osteodermale Bänder werden mit Hilfe des supercut-Scherenschliff leicht durchtrennt

Weiterführende Informationen:

Klicken Sie auf das Titelbild, um die Publikation zu öffnen und durchzublättern (wird in neuem Fenster geöffnet). 

Plastic Surgery – Instrumente für die plastische Chirurgie
medicut – Scheren und Drahtkneifzangen

Vorgestellte Produkte im selben Anwendungsbereich:

Business Unit

Logo Surgical

Nehmen Sie Kontakt zu einem Vertriebsmitarbeiter auf:

Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

*Pflichtfelder

Persönliche Informationen: Vorname, Nachname
Ihre Organisation: Krankenhaus/Firma, Land
Ihre Kontaktdaten: E-Mail

Ihre Angaben helfen uns dabei Ihre Anfrage richtig zuzuordnen. Alternativ erreichen Sie uns auch per Mail an: sales@medicon.de.

Business Unit

Logo Surgical

Nehmen Sie Kontakt zu einem Vertriebsmitarbeiter auf:

Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

*Pflichtfelder

Persönliche Informationen: Vorname, Nachname
Ihre Organisation: Krankenhaus/Firma, Land
Ihre Kontaktdaten: E-Mail

Ihre Angaben helfen uns dabei Ihre Anfrage richtig zuzuordnen. Alternativ erreichen Sie uns auch per Mail an: sales@medicon.de.