Präparierschere zur Gewebepräparation

Präparierschere zur Gewebepräparation

Für die Gewebepräparation in der plastisch-ästhetischen Chirurgie ist ein adäquates Instrumentarium essentiell. Insbesondere die atraumatische Präparation entsprechend der anatomischen Strukturen ist hierbei wichtig.

  • Optimale, atraumatische Trennung der Gewebeschichten durch Verstärkung der Branchen
  • Während der Präparation werden benachbarte Gewebeschichten nicht penetriert
  • Geringe Blutung und verbessere Wundheilung
  • Ausgeprägte, bindegewebige Stränge sowie osteodermale Bänder werden mit Hilfe des supercut-Scherenschliff leicht durchtrennt

Weiterführende Informationen:

medicut – Scheren und Drahtkneifzangen
Plastic Surgery – Instrumente für die plastische Chirurgie

Vorgestellte Produkte im selben Anwendungsbereich:

Business Unit

Logo Surgical

Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.